Neuigkeiten

Wanderpokal geht an VS Wagna

Am diesjährigen Wanderpokalturnier in Tillmitsch haben zwölf Mannschaften von zehn Schulen teilgenommen. Die VS Wagna durfte am Ende den Wanderpokal verdient mit nach Hause nehmen. Die Freude über den Sieg ist riesig!

So sehen Sieger aus:

Neuigkeiten

Lehrausgang in die Bezirkshauptstadt Leibnitz

Am 31. Mai 2022 machten sich die beiden 3. Klassen der VS Wagna auf den Weg, die Bezirkshauptstadt Leibnitz zu erkunden.

Der Bürgermeister der Stadt Leibnitz, Helmut Leitenberger, ließ es sich nicht nehmen, uns vor dem Rathaus zu begrüßen. Die Führung durch Leibnitz wurde begleitet von Herrn Dr. Kammerer, der über ein reiches Wissen über die Stadt verfügt und die Kinder begeisterte.

Der Weg führte uns vom Rathaus zum Kloster, zur Mariensäule, den gesamten Hauptplatz entlang bis zur Stadtpfarrkirche. Bürgermeister Peter Stradner lud die gesamte Gruppe zum Abschluss auf ein köstliches Eis ein. Der Heimweg nach Wagna zu Fuß bildete den Abschluss eines kulturellen Vormittages.

Neuigkeiten

3. Klassen beim Seminarbäuerinnen-Workshop

Das Ei – ein geniales Lebensmittel! Unter diesem Motto stand der Seminarbäuerinnen-Workshop, an dem die beiden dritten Klassen am 17. Mai teilnahmen. 

Frau Tatzl, die Bäuerin, die diesen Workshop leitete, kam dafür an unsere Schule und brachte so Einiges rund um das Thema Ei mit: viele Anschauungsmaterialien, interessante Infos und alles, was nötig war, um am Ende im wahrsten Sinne des Wortes gestärkt aus dem Vortrag zu gehen. 

Die Kinder lernten verschiedene Arten von Eiern und die entsprechenden Vögel kennen, erfuhren Wichtiges über die Haltung von Hühnern und worauf man bei dem Einkauf achten sollte und lernten über das Brüten sowie die Entwicklung des Kükens.

Das Highlight war aber gewiss die selbstgemachte Eierspeise, bei deren Zubereitung alle fleißig mithalfen. Mit etwas Schnittlauch und einer leckeren Scheibe Brot genossen die Kinder ihre eigene Kreation. 

Somit gingen sie an diesem Tag mit vollen Bäuchen und wichtigen Erkenntnissen über einen bewussten und tierfreundlichen Konsum wieder nachhause.

Neuigkeiten

SchülerInnen bemalen unsere Bienenbehausung

Die Marktgemeinde Wagna hat eine Biodiversitäts-Offensive gestartet und betreibt nun eine gemeindeeigene Imkerei. An mehreren Standorten der Gemeinde wurden im Mai zehn Bienenstöcke, die somit rund 300.000 Bienen ein Zuhause bieten, aufgestellt.

Die Bienenstöcke wurden zuvor von den Schülerinnen und Schülern der dritten und vierten Klassen der VS Wagna mit großer Begeisterung bunt bemalt und auch die Kinder für das Thema sensibilisiert. Sie freuen sich schon sehr darauf die Bienen demnächst in ihrer schönen, neuen Behausung besuchen zu dürfen.

Regelmäßig stattfindende Projekte zum Thema Biodiversität in der Volksschule sollen dafür Sorge tragen, dass eine Bewusstseinsbildung für die Thematik schon bei den Jüngsten stattfindet und diese mit Begeisterung etwas zum Schutz der Artenvielfalt beitragen wollen.

Allgemein, Neuigkeiten

2. Klassen der VS Wagna feierten Erstkommunion

„Himmel komm und wachse in der Welt“

Auf die Frage des Herrn Pfarrers an die Kinder, was sie denn in die Kirche mitgebracht haben, meint Sophie: „Freude“. 

„Ja, es war wirklich ein Fest der Freude. Eine Freude, die schon in der Vorbereitungszeit spürbar war und dank unserer acht wunderbaren Tischmütter immer mehr gewachsen ist. So erlebten die Kinder viele gemeinsame Stunden beim Basteln, Kerzen verzieren, Friedensbilder malen, Brot backen und Vielem mehr“, wie die beiden Religionslehrerinnen Petra Luttenberger und Gertrude Janics berichten. 

Gemeinsam mit Herrn Diakon Franz Holler gab es auch eine Führung durch die moderne Kirche mit ihren besonders schön leuchtenden Glasfenstern. 

Wir bedanken uns recht herzlich bei den Tischmüttern für die Begleitung der Kinder: Margot Hartinger, Martina Kasper, Maya Jakobitsch, Sandra Lang, Regina Marx, Claudia Mirtler, Daniela Flucher und Nina Stopper.

„Wir wünschen unseren EK- Kindern, dass die Freude und Liebe in ihren Herzen weiterwachse und Kreise zieht“, RL Petra Luttenberger und RL Gertrude Janics.

Allgemein, Neuigkeiten

Vierte Klassen der VS Wagna auf Reisen

Anfang April verbrachten die beiden vierten Klassen der VS Wagna zwei aufregende Abenteuertage am Ponyhof in Ratten.

Neben viel Bewegung im Indoor- und Outdoorspielplatz gab es wunderbare Begegnungen mit den Pferden, Ziegen, Hasen, Enten und Katzen am Hof. Die Kinder und die Begleitpersonen lernten viel Wissenswertes über die Pferdehaltung und Pferdepflege. Auch der Bau einer Waldkugelbahn stand am Programm. 

Abends gab es spannende Unterhaltung im hauseigenen „Kino“. Mit einem Lagerfeuer mit Steckerlbrot gab es am letzten Abend einen stimmungsvollen Ausklang dieser tollen Abenteuertage.

Allgemein, Neuigkeiten

Erstkommunionskinder feierten Vorstellungsgottesdienst

Die Kinder der 2a und 2b Klasse stecken mitten in den Vorbereitungen auf das Erstkommunionsfest.

Am 3. April haben sie sich beim Sonntagsgottesdienst der Pfarrgemeinde vorgestellt. Dabei sagten sie laut ihren Namen und ihr persönliches Gottesbild. 

Herr Pfarrer Anton Neger hat die Kinder einzeln gesegnet und die Kinder mit Liedern und Gebeten miteinander eine schöne Feierstunde erlebt. Die Kinder freuen sich schon sehr auf das Fest der Hl. Kommunion am 7. Mai!

RL Petra Luttenberger

Die Kinder der 2a und 2b Klasse stecken mitten in den Vorbereitungen auf das Erstkommunionsfest.
Allgemein, Neuigkeiten

Ein Zeichen für den Frieden

Die Schülerinnen und Schüler der Volksschule Wagna zeigten im März Solidarität und setzten in ihrer Hofpause ein Zeichen für den Frieden.

In der Hofpause versammelten sich am vergangenen Freitag (11.3.) alle Kinder und das Lehrpersonal der Volksschule Wagna im Schulhof und zeigten ihre Solidarität mit der Ukraine.

Während unser Schulwart Seppi Mollich die beiden Songs „Imagine“ und „Give Peace a Chance“ von John Lennon über die Lautsprecher erklingen ließ, bildeten die Schülerinnen und Schüler einen Kreis und reichten sich als Zeichen des Friedens die Hände.

IMAGINE
GIVE PEACE A CHANCE
Allgemein, Neuigkeiten

Jede Woche ein Experiment

In der 4.a-Klasse wachsen bereits die Wissenschaftler von Morgen heran. Unter dem Motto „Jede Woche ein Experiment“ gibt es Woche für Woche einen tollen physikalischen Versuch zu bestaunen.

Vorbereitet wird der Versuch jeweils von einer Kleingruppe von Kindern. Nachdem das Experiment präsentiert worden ist, startet die „wissenschaftliche Analyse“. Gemeinsam überlegen die Kinder, wie es zu dem gezeigten physikalischen Vorgang kommt. Aus welchem Bereich stammt der Versuch? Aus dem Bereich Optik, Akustik, Wasser oder Luft? Am Ende lösen die Experten das Rätsel und erklären, wie es zu dem physikalischen Phänomen kam.

Bericht von Klassenlehrerin Astrid Kos.

Allgemein

COVID-19: Aktuelle Hinweise

Aktuell befinden wir und in der Risikostufe 3. An Schulen ist der Präsenzunterricht weiter möglich. Folgende Informationen und Erlässe ergehen seitens der Bildungsdirektion Steiermark an alle Schulen der Steiermark:

Aktuelle Maßnahmen:

Es gilt Maskenpflicht für alle Personen, die sich in der Schule aufhalten – im gesamten Schulgebäude (auch in den Klassen- und Gruppenräumen).

Alle Schülerinnen und Schüler tragen zumindest einen Mund-Nasen-Schutz. Eine FFP2-Maskenpflicht gilt für alle Lehrkräfte und sonstiges Schulpersonal. Im Freien entfällt die Maskenpflicht aufgrund des kontrollierten Settings an Schulen (bestehendes Testmanagement und hohe Impfquote in Schulen).

Es sind mindestens drei verpflichtende Testungen pro Woche für alle geimpften und ungeimpften Schülerinnen und Schüler (Kombination PCR- und Antigentest) vorgesehen. 

Für den Ninjapass sind somit drei Aufkleber pro Woche vorgesehen. Zusätzliche Testungen, wenn z.B. aufgrund eines positiven Falles in der Klasse jeden Tag ein Antigentest durchgeführt wird, dienen der eigenen Sicherheit, bleiben im Pass aber unberücksichtigt, weil sie auf die interne und externe Geltung als Nachweis einer geringen epidemiologischen Gefährdung keine Auswirkung haben.

Positives PCR-Testergebnis:

Ein positives PCR-Testergebnis bestätigt eine Infektion mit dem Coronavirus. Nach einem positiven PCR-Test erfolgt keine weitere Testung. Somit muss bzw. darf in dem Fall kein Anruf bei 1450 erfolgen.

Das die Schultests auswertende Labor ist verpflichtet, das positive PCR-Testergebnis in das EMS (Epidemiologische Meldesystem) einzutragen. Aus dieser Einmeldung heraus erfolgt die automatische Verständigung der zuständigen Gesundheitsbehörde. Die Gesundheitsbehörde meldet sich in weiterer Folge von sich aus bezüglich Contact Racing und allen weiteren, eventuell notwendigen Maßnahmen.

Im Unterschied zum PCR-Test ist ein positiver Antigen-Test lediglich ein Hinweis auf eine mögliche Infektion mit dem Coronavirus (Verdachtsfall). Wenn ein positiver Antigen-Test vorliegt, muss 1450 kontaktiert werden. Im Telefongespräch soll auf den positiven Antigen-Test hingewiesen werden. 1450 wird das Kind als Verdachtsfall registrieren und eine PCR-Testung anordnen; Termin und Örtlichkeit werden bekanntgegeben. Nach der PCR-Testung werden die Eltern ersucht, auf das Ergebnis bzw. die Kontaktaufnahme durch die zuständige Gesundheitsbehörde zu warten. 1450 kann keine Auskunft über Testergebnisse geben.

Regelung im Kontaktpersonen-Management an Schulen:

Bei positiven PCR-Testergebnissen an Schulen wird von der Gesundheitsbehörde mit den Schulen in der Regel kein Kontaktpersonen-Management mehr durchgeführt. Es gelten verpflichtende tägliche Testungen in den Klassen für fünf Schultage nach einem bestätigten positiven Fall. So ist sichergestellt, dass weitere Betroffene als infiziert erkannt werden.

Ortsungebundener Unterricht bei zwei oder mehr positiven Fällen in einer Klasse:

Anordnung des ortsungebundenen Unterrichts durch die Bildungsdirektion mittels Verordnung; Einvernehmen mit dem BMBWF durch Generalermächtigung vom 24.11.2021:

Bei zwei oder mehr PCR-bestätigten positiven Fällen von Schülerinnen und Schülern in einer Klasse innerhalb von drei Schultagen (es zählt der Tag der Testung) darf die Bildungsdirektion für diese Klasse(n) die Anordnung des ortsungebundenen Unterrichts für fünf Kalendertage verordnen.

Stand: Jänner 2022